Das böse Mädchen in dir liebt die Gefahr.
    Sie kennt weder Angst noch Schuld oder Scham.
    Sie nimmt sich, was sie will,
    achtet weder auf die Risiken noch auf den Tag danach.

    Sie weiß um ihre dunklen Seiten und Träume,
    doch statt sie zu vergraben oder
    zu verleugnen, lebt sie sie aus.

    Pro Herzschlag ein wissendes Lächeln.
    Sie will nichts bereuen und auch nichts vergessen.

    Das böse Mädchen in dir
    mag keine falschen Kompromisse.
    An ihr wird nichts hingebogen,
    damit es einem anderen gefällt.
    Nur sie zieht ihre Strippen.

    Sie ist lebendig.
    Stets in Bewegung und sucht ihren Fluss.
    Sie geht, wenn sie es will.
    Kein Mensch sagt ihr,
    was sie darf oder muss.

    Peinlich ist ihr wenig.
    Sie schaut direkt durch dich hindurch
    und sieht, ob du hast,
    was würdig scheint für das Glück dieser Welt.
    Für sie ist Ehrlichkeit offener,
    als jedes schöne Wort
    je sagen könnte.

    Was nicht passt,
    wird auch nicht passend gemacht.
    Das böse Mädchen in dir weiß bereits,
    dass Kreise und Quadrate nicht ineinander gehören.
    Sie kennt die Mathematik ihrer Gefühle,
    aber liebt die Kurven des Lebens
    – dafür, dass es sie gibt.

    Sie weiß selten mit Gewissheit,
    was sie tut, was wird. Ihre Intuition
    tötet jede Berechnung.
    Sie badet in Vertrauen statt Kontrolle.
    Sie braucht keine Gründe.
    Das Leben selbst ist ihr Grund genug.

    Wer da drüben die Augen verdreht
    oder hinter ihr den Kopf schüttelt,
    spielt keine Rolle.
    Sie lebt nicht das Leben eines anderen,
    sie stillt ihren eigenen Hunger.

    Pro Atemzug
    ein herzliches Lächeln.

    Diskussionen mit der Realität
    lässt sie in den Taschen anderer
    stecken.

    Das böse Mädchen in dir
    will nichts bereuen
    und dich nicht vergessen.